© 2017 by Jamila Annapurna Pumm.

  • Facebook Social Icon

Me

 

Ob Yin-Yoga, Tandava oder Buteyko...oder bewusste Berührung- Menschen einen Schatz zu überreichen, das ist mein persönliches Glück!

Yoga und Meditation begleiten mich schon seit meiner Kindheit. In meiner Familie gehörte vor allem die Meditation zum täglichen Ablauf des Lebens. Nach den rebellischen Jugendjahren und der nötigen Distanzierung vom Lebensbild meiner Eltern, fand ich aus eigenem Interesse und aus einer eigenen Entscheidung heraus zur inneren Ausrichtung. Seitdem begann ich tief in die eigene Erfahrung des Yoga einzutauchen. Vieles erarbeitete ich mir selbst, anderes kam als Impulse von außen hinzu. So bereitete ich mich beispielsweise mit Yoga nach Iyengar („Yoga für die Frau“) auf die Geburt meiner zwei Kinder vor, und unternahm auch die Rückbildung in Form von speziellen Yoga-Übungen.

 

Als eines Tages - in einer Haltung posierend - am eigenen Leib die Verbindung von Körperhaltung und geistiger Entsprechung erfahrbar wurde, war der Impuls gesetzt, vom alleinigen Üben zum Unterrichten über zu gehen. Ich begann als Übungsleiterin im Hochschulsport der Universität Osnabrück zu unterrichten. Ein wenig später übernahm ich bei Sabine Joost weitere Kurse. Die Erfahrung machte mich zum Lehrer. Erst anschließend erwarb ich im Rahmen einer Intensiv-Ausbildung nach Swami Sivananda bei Yoga Vidya das Lehrer-Zertifikat. Seitdem führen immer feiner werdende Impulse von verschiedensten Richtungen und Lehrern der östlichen und westlichen Hemisphäre zu einem stetig subtiler werdenden Ausdruck  des inneren Zustands von Glück.